Häufige Fragen: Deckenstrahlprofile

FAQ`s zu den Deckenstrahlprofilen

Bis zur welcher Höhe können Deckenstrahlprofile eingesetzt werden?

Die Profile können bis zu einer Höhe von 20m verwendet werden.

Kann man die Deckenstrahlprofile auch zum Kühlen verwenden?

Ja. So kann beispielsweise die Funktion der Splitwärmepumpe effektiv verwendet werden. Hierbei sollte jedoch unbedingt die eventuelle Entstehung von Kondensat berücksichtigt werden. Neben der entsprechenden Rohrdämmung sind hier Taupunktabschaltung oder Anhebung der Vorlauftemperatur zu beachten.

Wie ist das Verhältnis von Strahlung und Konvektion bei Deckenstrahlprofilen?

Die Deckenstrahlprofile erzeugen einen Strahlungsanteil von ca. 60%. Der Rest wird in Konvektion umgesetzt.

Warum besitzen die Deckenstrahlprofile keine Dämmung zum Deckenbereich?

Diese würde das Wirkungsprinzip der Profile einschränken. Deckenstrahlprofile müssen die gesamt Gebäudeumhüllungsfläche per infraroter Strahlung erreichen können. Nur so können diese Flächen erwärmt werden und ebenfalls als sekundäre Strahlungsfläche verwendet werden. Somit wird eine maximale Behaglichkeit für den Nutzer erreicht, da er im direkten Wärmeaustausch mit allen Flächen steht.

Wie groß muss der Abstand zwischen Profil und Decke gehalten werden?

Damit die Deckenstrahlprofile ihre radiale Strahlungseigenschaft entfalten können gilt als Mindestabstand die doppelte Profilhöhe.

Kann man die Deckenstrahlprofile auch im laufenden Betrieb installieren?

Ja. Durch eine Profillänge von bis zu 12m sowie dem geringen Gewicht lassen sich die Profile durch Teleskopbühnen nahezu in jeden Deckenbereich bringen. Somit kann die Installation auch unter schwierigen Verhältnissen durchgeführt werden und erfordert sehr geringen Platzbedarf im Bodenbereich.

Wie kann ich Höhenunterschiede der Befestigungspunkte bei der Installation der Deckenstrahlprofile ausgleichen?

Die Aufhängungssets der Profile ermöglichen über ein Spannschloss sowie durch den Versatz in Kettengliedern ausreichende Flexibilität bei der Aufhängung (ca. 400mm).

Welche Betriebsbedingungen muss ich für Deckenstrahlprofile beachten?

Deckenstrahlprofile sind für sämtliche Warmwasserheizungsanlagen nach DIN 18380 und Wasserqualitäten nach VDI 2035, ÖNORM H5195 und SWKI BT 102-01 geeignet. Die Anbindeleitungen des Systems sind am höchsten Punkt automatisch zu entlüften. Betriebsdruck: 5 bar Prüfdruck: 10 bar Tmax: 110°C

Was ist bei der Installation zu beachten?

Bei der Installation ist die Längenausdehnung der Profile und des Rohrsystems zu beachten (Details zu Längenausdehnung entnehmen Sie bitte der Unterlage "Technik und Preise - Deckenstrahlprofile). Eine Entkopplung ist durch Kompensatoren und flexible Anbindungen einzuplanen.

Sind die Deckenstrahlprofile ammoniakbeständig bzw. kann man sie zur Temperierung von Ställen einsetzen?

Produkte aus Aluminium haben schon eine lange Tradition in der landwirtschaftlichen Anwendung. Speziell in der Tierhaltung eignet sich das Material aufgrund seiner chemischen Eigenschaften. Die verwendete Aluminiumlegierung sowie deren Eloxalbeschichtung sind ammoniakbeständig und korrodieren somit nicht mit Ammoniak in gasförmigen Zustand. Für die Verbindungstechnik empfehlen wir die Verwendung von Edelstahl bzw. Materialien, die eine ähnliche gute Beständigkeit gegenüber dem Ammoniak aufweisen. Die Ventiltechnik sollte Aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht in Kontakt mit Ammoniak kommen und in einen separaten Raum untergebracht werden.

Kann jede beliebige Heizmitteltemperatur unabhängig von der Montagehöhe eingesetzt werden?

Das kommt ganz auf die Anwendung an. Die Profile strahlen radial auf die gesamte Umhüllungsfläche und fokussieren sich somit nicht nur auf den Bodenbereich. So können Heizmitteltemperaturen von bis zu 45°C bei einer Installationshöhe von 2,5m bei sitzenden Tätigkeiten verwendet werden.

Kann jede beliebige Heizmitteltemperatur unabhängig von der Montagehöhe eingesetzt werden?

Das kommt ganz auf die Anwendung an. Die Profile strahlen radial auf die gesamte Umhüllungsfläche und fokussieren sich somit nicht nur auf den Bodenbereich. So können Heizmitteltemperaturen von bis zu 45°C bei einer Installationshöhe von 2,5m bei sitzenden Tätigkeiten verwendet werden.

Wie verhält sich die Strahlungsintensität zur Installationshöhe?

Bei der Wärmestrahlung handelt es sich um infrarote Strahlung, diese durchdringt gasförmige Medien nahezu ohne Wärmeverluste und hat bei Installationshöhen bis zu 20m keinen Einfluss.

Wie werden Deckenstrahlprofile hydraulisch eingebunden?

Deckenstrahlprofile kann man sich am einfachsten als Rohrheizung vorstellen. Innendurchmesser und Länge definieren zusammen mit der Wassermenge den Druckverlust. Verwendet man dieselbe Menge der Profile in gleicher Art und Länge je Strang, kann man unter Verwendung des Tichelmann-Verfahren Zonen ohne großen Regelungsaufwand erschließen.

Gibt es einen Mindestmassenstrom, der erreicht werden muss, um die deklarierten Leistungen zu erhalten?

Ja , die angegeben Leistungen beziehen sich auf turbulente Durchströmungen des Profils.

Wie hoch ist die Minderleistung bei der Verwendung von laminaren Strömungen?

Laminare Strömungen sollte wenn möglich vermieden werden. Größere Zonen sowie Erhöhung der Rücklauftemperatur können den Massestrom anheben. Die resultierenden Leistungsverluste hängen von der Unterschreitung der Reynoldszahl kritisch ab. Eine leichte Unterschreitung führt zu sehr geringeren Einbußen. Bei Unsicherheit 15% Minderleistung einkalkulieren.

Was ist die maximale Strömungsgeschwindigkeit für die Profile?

Aufgrund der Minimierung von Strömungsgeräuschen sowie den Anforderungen der Ventilhersteller empfehlen wir eine maximale Fließgeschwindigkeit von 1,5 m/s.

Wie viele Profilmeter kann man in Serie schalten?

Um ein effizientes System aufzubauen sind Druckverluste und Strömungsgeschwindigkeit zu beachten. Hohe Druckverluste führen zu hohen Pumpenleistungen, die mit erhöhten Energiekosten einhergehen. Wir empfehlen den Druckverlust über die Profile auf max. ca. 50KPa zu beschränken.

Wie viele Aufhängungen benötigt man für ein Deckenstrahlprofil?

Das hängt von der Länge des Profils ab! Der maximale Abstand zwischen den Aufhängepunkten beträgt 3m.

Gibt es minimale Abstände, die zur Beleuchtung eingehalten werden sollten?

Es sollte mindestens die 2-fache Profilhöhe eingehalten werden. Unterschreitung führt zu Minderleistungen. Die richten sich auch nach der Größe der Leuchtkörper. Hier bitte auch die maximal zulässigen Temperaturen der Leuchte beachten!

Wieviel Minderleistung hat das Deckenstrahlprofil Modell DESA mit Ballschutz?

Der Ballschutz erfährt über das Profil dieselbe Wärmezufuhr wie die Profilflügel und beeinflusst somit nicht die Leistungsabgabe.